Sicherheit im Freien: So Wandert man durch die Panke Gegend

Juli 18, 2019 Dustin 0 Comments

Gerade im Sommer stellt die Dehydrierung ein Risiko für alle im Freien dar – vor allem für Wanderer und Camper. Da sie sich über einen längeren Zeitraum mit begrenzten Ressourcen im Freien aufhalten, müssen Outdoor-Abenteurer besonders vorsichtig sein, um Dehydrierung und ihre unangenehmen, potenziell schwerwiegenden Auswirkungen zu vermeiden.

Die Markenzeichen der Dehydrierung

Die medizinische Definition von Dehydrierung ist ein Zustand, in dem dem Körper die Flüssigkeiten fehlen, die er für den normalen Betrieb benötigt. Es kann möglich sein, dass Sie unreine Haut bekommen. Es passiert, wenn der Körper mehr Flüssigkeit verliert, als er aufnimmt – ein häufiges Ereignis im Freien – für längere Zeit. Wenn eine Person dehydriert wird, verliert sie mehr als nur Wasser. Auch Elektrolyte wie Kalium und Natrium fließen schneller aus dem Körper, als sie wieder aufgefüllt werden.
Dehydrierung hat mehrere unterschiedliche Symptome, wobei das offensichtlichste der Durst ist. Dieses geschieht nicht jedem, der dehydriert ist, obwohl, also ist es wichtig, auf indirektere Zeichen für die Bedingung zu achten. Wenn Sie sich besonders schwach, schwindelig oder trocken fühlen, können Sie dehydriert sein.

Was tun, wenn die Dehydrierung auftritt?

Wenn frühzeitig erkannt, ist eine leichte Dehydrierung nicht allzu schwierig zu pflegen. Geben Sie der Person einfach Flüssigkeiten, vorzugsweise ein Sportgetränk oder eine andere Lösung mit Elektrolyten, und lassen Sie sie eine Weile ruhen. Wenn es leicht bis mittelschwer ist, erholen sie sich nach einer kurzen Pause und erhöhter Flüssigkeitsaufnahme vollständig.

In schweren Fällen von Dehydrierung – mit Symptomen wie Orientierungslosigkeit, niedrigem Blutdruck und schneller Herzfrequenz – ist es in der Regel notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Obwohl Dehydrierung leicht heilbar zu sein scheint, kann sie sehr gefährlich sein, wenn sie zu lange unbehandelt bleibt. Im schlimmsten Fall kann eine Person, die an der Erkrankung leidet, sogar unter Schock geraten. Wenn also schwere Symptome vorliegen, suchen Sie medizinische Hilfe auf und lassen Sie die entwässerte Person mit Flüssigkeiten ruhen, während Sie auf die Ankunft der Hilfe warten. Selbst in den schlimmsten Fällen der Dehydrierung können Mediziner sie mit intravenösen Flüssigkeiten effektiv behandeln.

Leave a Reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.